top of page

Erster Eintrag..ich merke es gibt so viel zu schreiben


Mein erster Blog-Beitrag.

Eines der vielen neuen Dinge mit denen ich mich derzeit beschäftige.

Mit dem Thema Gesundheit beschäftige ich mich schon etwas länger.

Angefangen habe ich vor ca. 12 Jahren mich mit 'gesunder Ernährung' auseinanderzusetzen. Unter dem Begriff kann man natürlich alles Mögliche verstehen, und ich hab mich da auch mit Vielem beschäftigt.

Die Frage, die ich mir heute stelle ist: "Wie kann ich möglichst lange und andauernd möglichst fit, klar im Kopf, und gesund sein", sprich: "Wie kann ich meinen Körper nach bestem Wissen und Gewissen unterstützen sich selbst im Gleichgewicht zu halten?"

Unser Körper ist da ein wahrer Meister drin. Er tut alles um uns am Leben zu halten, und das obwohl wir ihm sehr oft 'Steine' in den Weg legen durch Ernährung, Stress und Umweltgifte - zugegeben, für Letzteres können die meisten von uns, zumindest direkt, nichts. Meist liegt da eher eine Unbewusstheit vor, die dazu führt, dass man sich viel öfter und intensiver diesen Giftstoffen aussetzt, als einem lieb ist.

Die meisten von uns sind rund um die Uhr Strahlung ausgesetzt, von Telefonen, Routern, etc., dazu kommt das Blaulicht der Bildschirme - dass allein diese Dinge schon erheblich unsere Tiefschlafphasen stören ist kaum jemandem bewusst.

Allgemein wird Schlaf heutzutage oft nicht als sonderlich wichtig angesehen.

Fakt ist: ein erholsamer Schlaf ist essenziell für unsere Gesundheit. Kann der Körper sich nicht regelmäßig regenerieren, werden die fein aufeinander abgestimmten Stoffwechselvorgänge im Körper über kurz oder lang nicht einwandfrei funktionieren können.

Das kann zu allen möglichen Konsequenzen führen. Erste Anzeichen könnten u.a. folgende sein:

Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Hautprobleme, Schlafstörungen, 'schlechte Laune', Heißhungerattacken, Infektanfälligkeit,..

Dabei ist Schlaf natürlich ein Faktor. Die beiden breitesten Felder sind Ernährung und Stress.

Die meisten von uns essen heutzutage zu viel, aber bekommen trotzdem zu wenig essenzielle Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, etc.). Industrienahrungsmittel enthalten wenig was der Körper wirklich braucht, aber überlasten den Körper mit viel zu viel Zucker, und zusätzlich mit künstlichen Stoffen, bei denen der Körper gar nicht weiß wie er sie verarbeiten soll (künstliche Aromen, Farbstoffe, Konservierungsstoffe,..)

Dazu kommt dann noch Stress. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft. Es muss immer mehr, mit immer weniger Geld und Arbeitskräften, in immer kürzerer Zeit erledigt werden. Dazu kommt der ganz normale Stress in zwischenmenschlichen Beziehungen - oft durch fehlende Kommunikation, oder nicht aufgearbeitete Traumata aus der Kindheit, die zu blockierenden Denk- und Verhaltensmustern führen.

Als Schauspielerin beschäftigt man sich auch mit diesen Dingen, und es ist bei weitem keine leichte Kost - es ist aufwendig, langwierig und durchaus anstrengend.

Aber es lohnt sich! Und wenn man sich mal richtig mit diesen Strukturen und Zusammenhängen auseinandersetzt ist das auch ein absolut spannendes Thema.

Im Laufe der Zeit werde ich mich mit all diesen spannenden Themen mal etwas spezifischer auseinandersetzen. Hätte ich das innerhalb dieses Beitrags versucht, säßen wir - also du, der das hier liest, und ich, die es schreibt- nächste Woche noch hier.

Deshalb beende ich diesen ersten Beitrag hiermit.

Vielleicht hat er dich ja neugierig gemacht..- oder auch eine andere Emotion zum Vorschein gebracht. Alles was da ist , ist gut, und darf sein :)




5 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page